Doch mal Prozac?

In meiner Straße gabs gestern Krawalle, weil der Blog diese Woche vernächlässigt wurde. Eine spontane Demo meiner enttäuschten Leser, allerdings war ich nicht zu Hause und habs erst hinterher erfahren. Traurigerweise wurde das dann aber von den zuständigen Behörden nicht so zartfühlend aufgelöst, irgendwas mit Störung der öffentlichen Ordnung. Man muss mal schauen was da jetzt noch kommt. Deshalb als erstes die Bitte: Macht euch und mich nicht unnötig unglücklich, indem ihr euch verprügeln lasst, das gibt nur Beulen, ändert aber nicht das Geringste an der Welt da draußen. Und außerdem: Mich erreicht man ganz gut, indem man mir einen Kommentar schickt, und da antworte ich auch immer gern drauf, denn ich mag meine Fans, selbst die pöbelnden.

3 Responses to “Doch mal Prozac?”


  1. 1 Ralf Pfitzer November 5, 2007 um 22:35

    Das glaube ich jetzt einfach nicht. Ich habe meinen Blog schon seit 2 Jahren, da gabs noch nie Krawalle, den liest nicht mal jemand.

  2. 2 Klugscheißer November 6, 2007 um 16:52

    Ich will dir nicht zu nahe treten, Ralf, aber vielleicht liegts ja genau daran?


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: