Erste Freilandversuche bestätigen den wirtschaftlichen Nutzen des Klonens

Ja, Krankenhäuser. Habe ich da schon mal was zu gesagt? Wundert mich ja immer wieder, wo die die Leute herstellen, die da arbeiten. Sind ja meistens ganz gut gearbeitet, robust, glänzend, aber dann sieht man eben doch furchtbar schnell, dass das nur Automaten sind, auch wenn sie Anzüge tragen. Ich finde, soweit darf Gesundheitsreform nun wirklich nicht gehen, dass komplett das Personal eingespart wird, da muss man noch mal mit der Regierung reden, das müssen die auch verstehen. Ich war gestern 3 Stunden in der Notaufnahme und nur diese Zombies da, und kein einziger Mensch, der einem auch nur sagt, was passieren soll, geschweige denn fragt, was man braucht. Plötzlich findet man sich von einem Automaten zum Röntgenraum geschoben und erfährt erst aus der Aufschrift auf dem Zimmer, dass man jetzt wohl geröntgt werden soll. Dabei haben die Automaten Sprachfunktion eingebaut, ist mir völlig unklar, warum die abgeschaltet ist. Vielleicht um auch noch den Strom zu sparen? Anders kann ichs mir nicht erklären. Einmal sprachen die Automaten mich dann doch an und drohten, mich verhaften zu lassen, weil ich mich „unerlaubt“ im „Behandlungszimmer“ aufhielt. (Behandlungzimmer heißt der Raum wo man wartet, bis ein Zombie Zeit hat mal zu schauen, was man hat. ) Dass ich als Gebärdendolmetscher dort war, und dies mein Job sei, konterten sie damit, dass sie sich schließlich mit Medizin auskennen und deshalb wüssten, was zu tun sei. Nach nicht einmal 10 Minuten wollte ich den ganzen Laden anzünden und den Arztautomaten zertrümmern, nur dann hätten wir selber operieren müssen, deswegen habe ich dann nur deren Schmieröl mit Zuckersirup vermischt und das gerahmte Leitbild des Krankenhaus an der Wand mit Graffiti beschmiert als die Automaten nicht geguckt haben. Das war deutlich zu wenig für meinen Geschmack, aber allein kann man sich so schlecht wehren. Schön war allerdings, dass ich mich endlich mal mit meinem Job sehr identifiziert habe, und das wünscht man sich doch immer.

1 Response to “Erste Freilandversuche bestätigen den wirtschaftlichen Nutzen des Klonens”


  1. 1 vartima Mai 23, 2009 um 5:14

    well.. it’s like I thought!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: