Auch schön:

Kein Mensch würde schließlich auf den Gedanken kommen kostenlose Wohnungen in Charlottenburg-Wilmersdorf zu fordern.

(Engagierter Bürger zum Thema Aufregung über Parkplatzgebühren in der von SPD/PDS/Grünen finanzierten Parkraumbewirtschaftungs – Werbezeitung.)

1. Die empirische Basis dieser Behauptung scheint mir nicht so groß zu sein, das „kein Mensch“ zu rechtfertigen. Da müssen die Autoren wohl noch mal nachrecherchieren.

2. Es ist aber auch gar nicht als empirische Aussage gemeint, sondern soll die Beschwerde über die Verteuerung des Lebens an dem Vergleich mit zu bezahlenden Wohnungen blamieren. Nur, warum schreiben die Autoren dann, keine kostenlosen Wohnungen in Charlottenburg-Wilmersdorf (= Innenstadt), warum nicht nirgendwo? Weil sie sich kostenloses Wohnen am Stadtrand schon vorstellen können, für die Armen, die kein Geld haben, aber nicht da, wo alle gern wohnen wollen? Wir sehen uns dann im Märkischen Viertel.

4 Responses to “Auch schön:”


  1. 1 alkohol Oktober 16, 2008 um 21:43

    Schlimm am Märkischen Viertel ist ja nicht zuletzt, dass es bei seiner randständigen Lage auch noch so schlecht angebunden ist.
    Fil („Didi & Stulle“), der ja die Auffassung vertritt, dass der Rap im Märkischen erfunden wurde, erzählte mal bei der Perfomance eines Songs zu dem Thema, die Politik habe eine U-Bahn-Anbindung (Verlängerung der U6 oder U8 nach Norden) versprochen, auf die man noch immer warte. So muss man sich halt mit Bussen hinquälen.
    Aber mit den Einnahmen aus der Parkraum-Bewirtschaftung wird das jetzt bestimmt alles ganz anders.

  2. 2 Agate Oktober 18, 2008 um 12:49

    Wie, im Märkischen Viertel fangen die jetzt auch noch an mit Parkraumbewirtschaften? Das ist ja ein Skandal!

  3. 3 alkohol Oktober 27, 2008 um 21:14

    Ach so, nein, keine Ahnung. Ich dachte das notorisch klamme Berlin macht einen Höllen-Reibach mit der Parkraumbewirtschaftung im hippen Mitte, woraus er die längst überfällige U-Bahn-Verlängerung finanziert.

  4. 4 Jeremia Oktober 29, 2008 um 14:45

    Glaubst du die bauen von dem Geld ausgerechnet eine U-Bahn zu einem Ghettobezirk? Außerdem gehen die Einnahmen aus den Parkuhren an den Bezirk Mitte, der sich was Schönes mit dem Geld ausdenken wird. Wedding und Moabit sind inzwischen auch Mitte, aber Märkisches Viertel ist Reinickendorf, die kriegen davon nix.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: